Geo-Engineering

„Wie repariere ich ein System, das ich nicht verstehe?“

Matthias Becker 06.10.2011

Mit einer neuen Studie betreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vorsichtig die Enttabuisierung des Geo-Engineering

„Klimaschutz und Anpassung haben eindeutig Vorrang. Zusätzlich notwendig ist jedoch Forschung zum Climate Engineering.“ Das sagte Georg Schütte, Staatssekretär im BMBF, als gestern in Berlin eine „Sondierungsstudie“ zum Geo-Engineering vorgestellt wurde. Als Climate oder Geo-Engineering werden menschliche Eingriffe in den Strahlungshaushalt oder den Kohlenstoffkreislauf der Erde bezeichnet, die das Klima verändern. „Es ist nicht verantwortbar, einzelne Optionen gegen möglicherweise dramatische Folgen des Klimawandels vorab auszuschließen“, so Schütte.

  • drucken
  • versenden

Indem es Forschung in diesem Bereich befürwortet, positioniert sich das Bundesforschungsministerium deutlich anders als das Bundesumweltamt (UBA). In einer Stellungnahme des UBA mit dem Titel Geo-Engineering – wirksamer Klimaschutz oder Größenwahn? vom Juni hieß es: „Angesichts der Tragweite von Geo-Engineering-Maßnahmen und der großen Unsicherheiten bei der Abschätzung von Folgen im komplexen Erdsystem rät das UBA aus Vorsorgegründen (…) zu einem Moratorium.“

Ideen wie die, die Erde zu verschatten, indem man beispielsweise Schwefelpartikel in die Stratosphäre bringt, galten lange Zeit als tabu. Aber angesichts der kommenden Klimakrise wird Geo-Engineering unter immer mehr Wissenschaftlern und Politikern salonfähig. Als Notmaßnahme, meinen viele, könnte es sich als das kleinere Übel erweisen. Vor zwei Jahren empfahl die britische Wissenschaftsorganisation Royal Society, Möglichkeiten des Geo-Engineering zu untersuchen. Seitdem gibt es in Großbritannien anwendungsorientierte Forschungsprojekte, die auch Feldversuche durchführen. In Deutschland dagegen findet bisher nur EU-finanzierte Forschung statt wie IMPLICC, die sich mit Grundsatzfragen befasst.

weiterlesen: http://www.heise.de/tp/artikel/35/35626/1.html

Advertisements

Über https://wissenschaft3000.wordpress.com/

AnNijaTbé meint, es gehören immer zwei zusammen wie Wahrheit und Frieden ohne Wahrheit kein Frieden ohne Frieden keine Wahrheit ... dass NEUES entstehen kann
Dieser Beitrag wurde unter Analysen, Wettermanipulation ~ Wetterwaffen ~ Geo-Engineering - Climate Engineering veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s