Körperverletzung durch Feinstaubemissionen

GIFTFREI - Selbsthilfe

Artikel aufbewahrt –  im Original nicht mehr zu finden!

Körperverletzung durch Feinstaubemissionen!

http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/120/72048/

15.03.2006   20:24 Uhr

Gesundheit

Teilchen-Schuld

Wer viel Feinstaub einatmet, hat ein erhöhtes Risiko, mit einem Herzinfarkt oder Schlaganfall im Krankenhaus zu landen.
Von Wiebke Rögener

 

Ein Feinstaub-Russpartikel in 13.000-facher Vergrößerung. Foto: ddp

 

Beim Thema Feinstaub sind Prognosen einfach: Er wird auch dieses Jahr wieder große Diskussionen auslösen, und zwar bald. Die Stadt München zum Beispiel hatte bis zum 5. März schon 32-mal den Grenzwert für die Feinstaubbelastung an Verkehrsstraßen überschritten – 35 Verstöße pro Jahr sind erlaubt.

Inzwischen weiß auch die Wissenschaft noch genauer zu belegen, welche Gefahr die Partikel in der Luft darstellen.

So nehmen zum Beispiel Klinikeinweisungen älterer Menschen wegen Atemwegserkrankungen oder Herzrhythmusstörungen an Tagen mit hoher Feinstaubbelastung deutlich zu.

Francesca Dominici von der Johns Hopkins University in Baltimore hat die Folgen gemeinsam mit Kollegen in mehr als 200 städtischen Bezirken der USA…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.752 weitere Wörter

Advertisements

Über https://wissenschaft3000.wordpress.com/

AnNijaTbé meint, es gehören immer zwei zusammen wie Wahrheit und Frieden ohne Wahrheit kein Frieden ohne Frieden keine Wahrheit ... dass NEUES entstehen kann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Staub - Feinstaub - NANO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s