Gab es bereits im 18. Jhdt. zur Zeit Goethes Chemtrails? unbedingt die Links ansehen!

streifen flocken aus

Bibi Coment schreibt auf w3000:

Ich glaube, dass im 18. Jahrhundert auch schon Chemtrails versprüht wurden.

Und wissen wir, ob es zu diesem Zeitpunkt noch keine Flugzeuge gab ? Die ganze Geschichte, die wir so brav gelernt haben, ist doch eh erstunken und erlogen.

leichter zirrus

Chemtrails-Waldviertel-gitter

Interessant ist, was Goethe sagt:

Goethe 1820 in Zur Naturwissenschaft überhaupt, Band 1 Heft 3

Donnerstag, den 18ten Mai

Früh ganz klarer Himmel, nach und nach leichte Zirrus, um Mittag seltene, höchst auffallende Erscheinung, die mich aus der Enge auf eine freie Stätte rief. Von Westen herauf, mit entschiedenem Südwind, zogen lange, zarte Zirrusstreifen, einzeln und vereinigt; im Vorwärtsziehn krümmten sie das vordere Ende zu kleinen Wölkchen, etwas niedriger zogen unbestimmte, weiße Wölkchen, die von jenen Streifen mit aufgenommen wurden, sonst standen noch alle Arten von Zirrus am bläulichen Himmel, Schäfchen, gegitterte Streifen, alles in Bewegung und Verwandlung.

Der Himmel überwölkte sich nach und nach. Von der Prager Straße angesehen, zeigten sich die Wolken in mancherlei Formen; doch immer Auflösung drohend. Abends acht Uhr, unter Blitz und Donner Regengüsse.

streifen zirren

gitter muster

dicke streifen

streifen und schwarze wolken

chemtrails

Freitag, den 19ten Mai

Klarer Morgen, doch bald wieder leicht bewölkt, fortgesetzte Bewölkung den ganzen Tag über. Abends, den Schlackenwerther Weg herabfahrend, vielfache, Gewitter drohende Wolkengestaltung. Um die untergehende Sonne trübe Atmosphäre und ein weißer, hie und da farbiger Kreis, teilweise deutlicher und undeutlicher zu bemerken. Nachts gewaltiger Regenguß, mit Donner und Blitz.

schlingen

farbiger kreis künstliche wolken

schwarze Wolken über Bochum

Noch mehr solche Hinweise von Bibi – herzlichen Dank!

In reply to https://wissenschaft3000.wordpress.com/.

hier noch der Link von -Goethes sämtliche Werke, Band 5-

https://books.google.de/books?id=eb4MAQAAIAAJ&dq=%22Fr%C3%BCh%20ganz%20klarer%20Himmel%22&hl=de&pg=PA272#v=onepage&q=%22Fr%C3%BCh%20ganz%20klarer%20Himmel%22&f=false

und auch Arthur William Clayden (Cloud Studies von 1905) schreibt über Wellenwolken

http://archive.org/stream/cloudstudies00clayrich#page/n243/mode/2up

die Bilder in dem Buch sagen eine Menge aus.

Antwort darauf:

Danke Bibi, ich bin total verblüfft und verstehe ehrlich gesagt jetzt nichts mehr, was die sogenannten gehaarpten Wolken und Chemtrails anlangt.

Absurde Gedanken kommen…
Da man ja was Goethe und Schiller anlangt, begonnen hat diese zu verfälschen und die heutigen Schüler nur noch diese verfälschten Neuauflagen bekommen…. Könnte es sein, dass man bei Goethe und bei Clayden die heutigen Technologien untergeschmuggelt hat, um von dem größten Verbrechen der Menschheit, der Verseuchung der Atemluft „historisch“ abzulenken?

Ein anderer Gedanke kam mir, ich habe doch das Interview mit der Reptilienfrau gepostet, zuletzt vor einigen Tagen in Deutsch, wo sie davon redet, dass sie diese zigarrenförmigen Raumschiffe in unterschiedlichen Größen haben. Sie verstehen sich außerdem als Erdlinge und sind schon seit vielen tausenden Jahren hier.

Sie redet auch unklar von noch anderen „die böse sind“. Vielleicht haben diese und auch die Reptos wirklich schon viel früher gesprüht weil sie eine etwas andere Atmosphäre bevorzugen und auch schon HAARP-Anlagen gehabt?

Weil sie in der Erde leben und alle ihre Technologien auch in der Erde haben, bekam die Menschen kaum oder nur ganz wenig Kenntnis davon, was die Reptos auf der Erde machen.
Sie sagt auch, dass sie ihre Zigarrenraumschiffe tarnen und sich eben den Menschen nicht zeigen, sich aber absolut als Erdlinge verstehen.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/12/14/lacerta-interview-mit-einer-reptiloiden-frau-erfunden-oder-wahr-deutsch/

lg
AnNijaTbé

Advertisements

Über https://wissenschaft3000.wordpress.com/

AnNijaTbé meint, es gehören immer zwei zusammen wie Wahrheit und Frieden ohne Wahrheit kein Frieden ohne Frieden keine Wahrheit ... dass NEUES entstehen kann
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dokumentationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gab es bereits im 18. Jhdt. zur Zeit Goethes Chemtrails? unbedingt die Links ansehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s